Atomac

AKH2.2

Der AKH2.2 mit vollem Durchgang verfügt über eine wartungsfreie Metall auf Metall Gehäuseverbindung.

Der AKH2.2 ist ein zweiteiliger ausgekleideter Kugelhahn mit vollem Durchgang und bietet hohe Sicherheitsfaktoren und Stabilität. Insbesondere bei besonders toxischen und korrosiven Medien zeigen sich die Vorteile des AKH2.2. Durch die zweiteilige Konstruktion ist der Kugelhahn steifer als ein dreiteiliger Kugelhahn und beseitigt dazu einen potenziellen Leckageweg. Zusätzlich verfügt er über eine wartungsfreie Gehäuseverbindung. Die Mittelflansch-Konstruktion ist mit einer statischen und dynamischen Mittelflanschdichtung und mit einer Metall auf Metall Gehäuseverbindung, die diese Dichtung schützt, ausgerüstet. Sie absorbiert destruktive Rohrvibrationen und Verzerrungen, so dass die Dichtung dadurch nicht beeinträchtigt werden kann. Eine thermische Wechselbeanspruchung erfordert nicht länger das Nachziehen der Mittelflanschschrauben.

Die Sitze haben einen größeren Durchmesser und führen daher zu geringeren Durchflussturbulenzen quer über den Sitz. Die integrierte Rückhaltelippe der Sitzringe sorgt für zusätzliche Sitzstabilität.

Der AKH2.2 ist ausgerüstet mit einer tellefeder vorgespannten Schaftdichtung, wodurch diese Armatur die Zulassung nach der TA-Luft erhalten hat. Die mit Tellerfedern vorgespannte PTFE Chevron-Packung ergibt eine zuverlässige und wartungsfreie Abdichtung zur Atmosphäre und erfüllt die gültigen Anforderungen an Emissionen zur Atmosphäre.

Durch den vollen Durchgang der Armatur werden Druckverluste minimiert und die Durchflusskapazitäten erhöht, dadurch verringern sich Energie- und Pumpkosten. Die Konstruktion mit einer schwimmend gelagerten Kugel garantiert blasendichte Absperrung über den gesamten Druckbereich. Die schwimmende Lagerung verringert die Schaftbelastung und erhöht die Wirksamkeit und Lebensdauer der Schaftabdichtung.

Eine echte ausblassichere Schaftkonstruktion bietet erhöhte Sicherheit. Jeder ausgekleidete Kugelhahn ist mit einer Antistatikvorrichtung versehen, die vor potentiell gefährlichen elektrostatischen Entladungen schützt.

Durch die Konstruktion mit einem Aufbauflansch nach EN ISO 5211 ist die Montage von pneumatischen, elektrischen oder hydraulischen Stellantrieben standardisiert.

AKH2.2

Papier & Zellstoff Industrie

Abwasser

Agra Industrie

Base Chemical

Petrochemische

Kunstdünger

Chlorchemie

Pharmazeutische Industrie

Kernenergie

AKH2.2

Gehäuse Material:

- Sphäroguss / EN-JS1049

Auskleidung:

- PFA

- elektrisch leitfähiges PFA

Nennweite:

DIN: DN 15 - DN 100 / PN16

ANSI: NPS ½ - NPS 4 / CL150

Einsatzbedingungen:

Maximale Einsatztemperatur 200°C

Betriebsdruck gemäß atomac Druck-Temperatur Diagramm (siehe Register "Dokumente" unter "Weitere Dokumente")

Andere Druck-Temperatur- Varianten auf Anfrage

Normen:
- DIN EN 558
- DIN EN 1092
- ASME B16.5
- DIN EN ISO 5211
- API 598
- DIN EN 12266
- API 6D
- DIN EN 60534
- FCI 70/2
- TRCU
- PED 2014_68_EU
- DIN EN ISO 9001